0
Die letzten 50 Meter ins Ziel wollten Torben und Felix nicht im Rollstuhl fahren, sondern selbst zu Fuß laufen. Für sie ein großer Kraftakt. - © Thomas Kube
Die letzten 50 Meter ins Ziel wollten Torben und Felix nicht im Rollstuhl fahren, sondern selbst zu Fuß laufen. Für sie ein großer Kraftakt. | © Thomas Kube

Höxter Feuerwehrlauf: Mehr als 500 Teilnehmer schwitzen für den guten Zweck

Beim Feuerwehrlauf in Höxter zeigen die von der Duchenne-Krankheit betroffenen Jungen Felix und Torben, warum die Benefizveranstaltung zugunsten der Duchenne-Stiftung so wichtig ist.

Thomas Kube
06.09.2021 | Stand 06.09.2021, 15:14 Uhr |

Höxter. Es ging weder um Schnelligkeit noch um Preise: Die sechste Auflage des Höxteraner Feuerwehrlaufes hat wieder mehr als 6.000 Euro für „Duchenne-Kinder" eingelaufen. 501 Läuferinnen und Läufer sind diesmal an den Start gegangen. Trotz Corona sei das eine stattliche Zahl, wie der Initiator des Laufes, Mathias Schmidt aus Bredenborn, sagte. Der sechste Feuerwehrlauf benötigte etwas mehr Anlauf: Eigentlich hätte der Charity-Lauf bereits im Mai 2020 stattfinden sollen, er musste dann aber wegen Corona mehrmals verschoben werden.

Mehr zum Thema