Das von Landwirten beantragte eingeschränkte, einseitige Halteverbot auf der Langen Straße in Lüchtringen sorgt für Ärger. - © Simone Flörke
Das von Landwirten beantragte eingeschränkte, einseitige Halteverbot auf der Langen Straße in Lüchtringen sorgt für Ärger. | © Simone Flörke

NW Plus Logo Höxter Halteverbot in Höxter sorgt für Ärger bei Bürgern

Nach der Entscheidung des Ortsausschusses Lüchtringen melden sich nun verärgerte Anlieger zu Wort. Die ganze Geschichte.

Torsten Wegener

Höxter-Lüchtringen. Ein eingeschränktes, einseitiges Halteverbot in der Langen Straße in der Höxteraner Ortschaft Lüchtringen sorgt für Ärger. Viele Anlieger beschweren sich über die neue Verkehrsordnung und bemängeln vor allem die Entscheidungsfindung im Ortsausschuss. „Mit uns hat niemand im Vorfeld gesprochen. Wir konnten nur im Ausschuss kurz unsere Meinung äußern. Doch da war die Entscheidung bei den Ausschussmitgliedern schon längst gefallen", sagen Manfred und Kriemhild Beverungen. Viele betroffene Bürger seien über diese Tatsache empört, so die Anlieger. So könne man mit Bürgern nicht umgehen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema