Das Impfzentrum in Brakel spielte zu Beginn der Impfkampagne die Hauptrolle im Kreis Höxter. Mittlerweile spielen die Hausarztpraxen bei den Erstimpfungen die Hauptrolle. - © David Schellenberg
Das Impfzentrum in Brakel spielte zu Beginn der Impfkampagne die Hauptrolle im Kreis Höxter. Mittlerweile spielen die Hausarztpraxen bei den Erstimpfungen die Hauptrolle. | © David Schellenberg

NW Plus Logo Kreis Höxter So könnte es mit dem Impfen im Kreis Höxter weitergehen

Die Kreishandwerkerschaft hat eine eigene Prognose zum Fortschritt des Impfens im Kreis Höxter vorgelegt. Aber wie realistisch ist die eigentlich? Und wie sehen andere Vorhersagen aus?

Ralf T. Mischer

Kreis Höxter/Brakel. Als von einem Abebben der Infektionszahlen noch keine Rede war, da hat sich die Kreishandwerkerschaft auf den Weg gemacht – und ein Szenario errechnet, in dem das Coronavirus auf dem Rückzug ist. Für den 28. Juli prognostiziert die Handwerkerschaft auf ihrer Internetseite, dass im Kreis Höxter alle Erstimpfungen durchgeführt sein werden. Für den 14. September hoffen die Handwerker darauf, dass 96 Prozent der Kreisbewohner vollständig geimpft sind...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG