0
Bohrgeräteführer Martin Adelsberger (v. l.), Torsten Hartung und David Hischfelder erkunden mit Bohrungen den Baugrund an der Weserpromenade in Höxter. - © Simone Flörke
Bohrgeräteführer Martin Adelsberger (v. l.), Torsten Hartung und David Hischfelder erkunden mit Bohrungen den Baugrund an der Weserpromenade in Höxter. | © Simone Flörke
Höxter

Bohrungen an der Weserpromenade für die Gartenschau

Eine Spezialfirma aus der Nähe von Ulm untersucht die Beschaffenheit des Untergrundes an der Weserpromenade, damit im Frühjahr die Bauarbeiten losgehen können.

Simone Flörke
25.11.2020 | Stand 24.11.2020, 20:52 Uhr

Höxter. Das, was der Bohrer aus dem Erdreich mit hinaufbringt, wird in eine hölzerne Kiste gelegt und gibt einen Einblick in den Untergrund und seine Beschaffenheit: Welche Schichten dort in welcher Tiefe und in welcher Abfolge zu finden sind. Das Profil des Bodens direkt an der Weser. Dort, wo ab Frühjahr 2023 die Menschen bei der Landesgartenschau in Höxter das Panorama genießen und sich entspannen sollen.

Mehr zum Thema