Wahlurne: Die Teilnehmer dürfen abstimmen, welches Logo ihnen am besten gefällt. - © Burkhard Battran
Wahlurne: Die Teilnehmer dürfen abstimmen, welches Logo ihnen am besten gefällt. | © Burkhard Battran

Höxter Das sind die Vorschläge für das LGS-Logo in Höxter

Motiv für Landesgartenschau 2023 wird gesucht

Burkhard Battran
11.07.2019 | Stand 11.07.2019, 11:32 Uhr |

Höxter. Großes Interesse an der Präsentation der Logo-Vorschläge für die Landesgartenschau in Höxter 2023: Rund 200 Bürgerinnen und Bürger waren am Mittwochabend in die Residenz-Stadthalle gekommen. Eine ungewöhnliche Situation. Keine der sechs Agenturen, obwohl schon lange im Geschäft, hat jemals eine Präsentation vor einem öffentlichen Publikum vorgeführt. "Die Idee ist aber richtig gut und zeigt, dass Sie es ernst meinen mit der Bürgerbeteiligung”, sagte Projektleiter Martin Schell von der Agentur Shapefruit aus Ahrweiler. Aufgabe war es, ein Logo für die LGS zu kreieren, sowie einen Slogan und Design-Ideen für Merchandising-Produkte und die Umsetzung in den verschiedenen Kommunikationsmedien zu entwerfen. 20 Minuten hatte jede Agentur Zeit, um ihren Vorschlag zu erläutern. Am Ende konnten die Zuschauer auf einem Wahlzettel ihren Favoriten ankreuzen und eine Wahlurne werfen. Das Publikumsurteil soll in das Juryurteil einfließen, das am Donnerstagmittag getroffen wird. Am Freitag soll der Siegerentwurf offiziell bekannt gegeben werden. Hätte man am Mittwoch den Applaus in der Halle als Gradmesser gewählt, hätte der Vorschlag der Höxteraner Grafikerin Barbara Fien gewonnen. Konfettirausch aus tropfenförmigen Blättern Als einzige ortsansässige Kreative genoss sie natürlich einen Heimvorteil. Ihr Entwurf war nicht von schlechten Eltern. Ihr Logo war ein Konfettirausch aus tropfenförmigen Blättern, die insgesamt die Umrisse des Gartenschaugeländes entlang der Weser stilisierten. Dazu hatte sie authentisch, ostwestfälisch knapp den Slogan "Schön hier" gestellt. Auch die anderen Agenturen haben mit floralen Motiven und Abstraktionen von Weser, Westwerk und historischem Rathaus gearbeitet. Den witzigsten Slogan hatte die Agentur Schapefruit aus Ahrweiler konzipiert. Aus dem Ausspruch, das Höchste der Gefühle, hatte die Agentur "das Höxter der Gefühle" gemacht. Das künstlerisch anspruchsvollste Logo hatte die Agentur MarkenHouse aus Hamburg kreiert, allerdings entbehrte das Motiv eines floralen Schlüssels nicht einer gewissen Beliebigkeit. In unserer Bildergalerie sehen Sie die unterschiedlichen Logo-Vorschläge:

realisiert durch evolver group