0

Brenkhausen 25 Jahre Koptisches Kloster: Anba Damian spricht über Aufgaben, Erfolge und Pläne

Jubiläum: Seit 25 Jahren ist Anba Damian für die koptische Gemeinde in Deutschland aktiv. Was seine Mission ist, wie das Kloster sich entwickelte und was er sich für die Zukunft wünscht

Amina Vieth
19.05.2017 | Stand 19.05.2017, 16:25 Uhr
Hieroglyphen: Ein Wandgemälde für das Museum, das im Kloster entsteht. - © Amina Vieth
Hieroglyphen: Ein Wandgemälde für das Museum, das im Kloster entsteht. | © Amina Vieth

Brenkhausen. Knapp 25 Jahre existiert das Koptische Kloster in Brenkhausen. Die Feierlichkeiten zum silbernen Jubiläum beginnen mit dem ökumenischen Gottesdienst zum Dorfkirchentag am Sonntag, 21. Mai. Von der Klosterruine zum Ort des Willkommens und Glaubens war es ein weiter Weg, erinnert sich Bischof Anba Damian (62). Mit ihm allein fing die Geschichte der Kopten in Brenkhausen und des Wachsens der koptischen Gemeinde in Deutschland an. Seine Mission sei „sehr geglückt", aber die Arbeit höre nicht auf. Das neueste Projekt: das Gründen einer internationalen koptischen Schule. Das Gebäude ist bereits erworben.

realisiert durch evolver group