0
Haben viel geleistet: Die Heimatvereinsmitglieder Klaus Missing (v. l.), Josef Korte, Diethelm Schneider, Horst-Peter Vennemann, Markus Weißbrich und Karl Beverungen vor der Tafel mit Ortsplan und Wanderwegen in der Dorfmitte. - © Mathias Brüggemann
Haben viel geleistet: Die Heimatvereinsmitglieder Klaus Missing (v. l.), Josef Korte, Diethelm Schneider, Horst-Peter Vennemann, Markus Weißbrich und Karl Beverungen vor der Tafel mit Ortsplan und Wanderwegen in der Dorfmitte. | © Mathias Brüggemann

Lüchtringen Projekt: Heimatverein stellt 14 Infotafeln an markanten Stellen auf

Projekt abgeschlossen: Lüchtringer zeigen ihre Schätze

Mathias Brüggemann
07.09.2016 | Stand 06.09.2016, 20:57 Uhr
Sehenswürdigkeiten: Das Fährhaus (v. l.), die Zehntscheune, das Maurerdenkmal und das älteste Haus des Dorfes, das im Jahr 1695 erbaut wurde und im Grashofweg steht. - © Mathias Brüggemann
Sehenswürdigkeiten: Das Fährhaus (v. l.), die Zehntscheune, das Maurerdenkmal und das älteste Haus des Dorfes, das im Jahr 1695 erbaut wurde und im Grashofweg steht. | © Mathias Brüggemann

Lüchtringen. Vor fünf Jahren wurde die Idee geboren - jetzt hat der Heimat- und Verkehrsverein Lüchtringen sein Projekt abgeschlossen. Einheimische und vor allem Besucher des Weserdorfes werden jetzt mit Infotafeln auf historische Gebäude und markante Punkte des Dorfes aufmerksam gemacht. Außerdem wurden drei große Ortstafeln mit Wanderkarte am Radweg, in der Ortsmitte und an der Gänseweide aufgestellt. "Alles in Eigenleistung", wie Horst-Peter Vennemann, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins, nicht ohne Stolz berichtet. Die Stahlständer für die Ortstafeln und die Stahlhalterungen für die Infotafeln wurden gesponsert, alles andere hat der 155 Mitglieder zählende Verein aus eigener Kraft finanziert. Insgesamt 14 Infotafeln wurden an den Lüchtringer Sehenswürdigkeiten im Laufe der Jahre nach und  nach aufgestellt. Sie stehen am Fährhaus, an der Zehntscheune,  am Backhaus, am Maurerdenkmal, am ältesten Haus des Dorfes in der Grashofstraße, an der Vikarie, an der Michaeliskapelle, am Schwesternkreuz, an der Friedenseiche, an Molls Kreuz, an der Kriegergedächtniskapelle und an der Fährhauskapelle.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group