0
Entspanne Atmosphäre. Kinder malen gemeinsam am großen Tisch. - © Burkhard Battran
Entspanne Atmosphäre. Kinder malen gemeinsam am großen Tisch. | © Burkhard Battran

Brakel In Brakel gibt es einen der besten Kindergärten in ganz Deutschland

Hier ist jedes Kind ein „Glückspilz“. Die Frohnhauser Einrichtung steht im Finale um den Deutschen Kita-Preis

Burkhard Battran
19.10.2019 | Stand 18.10.2019, 19:01 Uhr

Brakel-Frohnhausen. Zu Frohnhausen fällt einem zuerst die Von-Galen-Schule der Lebenshilfe ein. Ansonsten gibt es dort eine Dorfkirche, eine Dorfhalle und einen Dorfkindergarten. Alles nichts Besonderes, könnte man denken. Der städtische Kindergarten „Glückspilz" in Frohnhausen allerdings steht im Finale zum Deutschen Kita-Preis 2019. Von 1.500 Bewerbungen ist die Kita Glückspilz in Frohnhausen schon jetzt unter den 25 besten. Insgesamt 40 Nominierte hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung zusammen mit der Internationalen Akademie (INA) und der Hochschule für angewandte Pädagogik ausgewählt. Für die 25 Kitas und 15 lokalen Bündnisse für frühe Bildung rückt die Auszeichnung damit in greifbare Nähe. Die Nominierten kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. Als Nächstes dürfen die Kitas weitere Unterlagen einreichen und darin ihre Stärken präsentieren. Die lokalen Bündnisse bekommen die Gelegenheit, ihre Aktivitäten in Telefoninterviews genauer vorzustellen. Wer von den 40 nominierten Kitas und Bündnissen ins Finale kommt, entscheidet sich Anfang 2020. Die Nominierten kommen aus dem gesamten Bundesgebiet Seit 2018 gibt es den Deutschen Kita-Preis, der jetzt zum zweiten Mal verliehen wird. „Wir dachten, wir machen einfach mal mit. Denn wir denken, dass wir hier in Frohnhausen eine gute Arbeit machen, auch wenn wir nur ein kleiner Dorfkindergarten sind", sagt Erzieherin Nora Minne (26). Aber eben auch ein Dorfkindergarten mit der einen oder anderen Besonderheit. So teilt sich die Kita ein Grundstück mit der örtlichen Feuerwehr-Löschgruppe. Viele Einsätze hat die nicht und wenn, dann sind die nicht immer zu den Öffnungszeiten zwischen 7 und 16.30 Uhr. „Aber die Anbindung ist schon recht groß, wir machen viele Aktionen gemeinsam mit der Feuerwehr – wie zum Beispiel unser Martinsfest", erzählt Erzieherin Minne. Eine enge Kooperation gibt es auch mit der Von-Galen-Schule. So haben Glückspilz-Kinder mit behinderten Kindern der Schule ein kleines Inklusions-Musical erarbeitet. Bei den Kriterien zum Deutschen Kita-Preis fallen solche Aktivitäten unter das Stichwort Sozialraumorientierung, die bei der Bewertung eine wichtige Rolle spielt. Seit 1995 gibt es die Einrichtung im Brakeler Ortsteil Frohnhausen. Träger ist die Stadt Brakel. 30 Kinder von zwei bis sechs Jahren werden dort von aktuell sechs Erzieherinnen ganztägig betreut. Einzugsbereich sind die Hegge-Dörfer und auch Siddessen im Nethetal. Die Stadt setzt sogar einen Kita-Bus ein, der die Kinder aus Siddessen und Auenhausen zur Einrichtung fährt.

realisiert durch evolver group