Mitglieder der Feuerwehr aus Höxter und Brakel waren mit der Bezirksreserve im Märkischen Kreis im Unwettereinsatz. Foto: Thomas Kube - © Thomas Kube
Mitglieder der Feuerwehr aus Höxter und Brakel waren mit der Bezirksreserve im Märkischen Kreis im Unwettereinsatz. Foto: Thomas Kube | © Thomas Kube
NW Plus Logo Kreis Höxter

Retter im Katastrophengebiet unweit der maroden Talsperre stationiert

Feuerwehr und THW sind am Freitag in Bereitschaft, erneut auszurücken. Die DLRG-Ortsgruppe ist nahe der maroden Steinbachtalsperre stationiert.

Svenja Ludwig

Kreis Höxter. Die Steinbachtalsperre im Kreis Euskirchen wackelt. Beinahe wörtlich. Das Bauwerk droht aufgrund der Wassermassen zu brechen. Die Bevölkerung wurde bereits evakuiert. Unweit der Talsperre sind derzeit fünf Männer und Frauen der DLRG Natzungen stationiert. „Hoffentlich hält die Talsperre", sagt DLRG-Ortsgruppen-Geschäftsführer Markus Tewes am Freitag. Unter anderem ist auch seine Nichte vor Ort. Der eigentliche Einsatzort des Bootstrupps aus Natzungen ist Heimerzheim. Dort ist der Swistbach übergelaufen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema