0
Das Königspaar Tobias Kronenberg und Sandra Scholle hat seine Regentschaft extra um zwei Jahre verlängert. - © Katharina Maria Grote
Das Königspaar Tobias Kronenberg und Sandra Scholle hat seine Regentschaft extra um zwei Jahre verlängert. | © Katharina Maria Grote

Beverungen Das Weserdorf Wehrden feiert „endlich wieder Schützenfest“

Das Königspaar Tobias Kronenberg und Sandra Scholle hat seine Regentschaft extra um zwei Jahre verlängert.

Katharina Maria Grote
14.08.2022 | Stand 14.08.2022, 18:30 Uhr |

Beverungen-Wehrden. 2020 hieß es in Wehrden Coronabedingt „Schützenfest light“. Lediglich die beflaggten Straßen und die Kranzniederlegung am Ehrendenkmal deuteten auf ein Fest mit langer Tradition hin. 2022 durfte die Schützengesellschaft zu Wehrden an der Weser am vergangenen Wochenende ihr traditionelles Heimat- und Schützenfest am Weserplatz endlich wieder ordentlich feiern.

Das Königspaar Tobias Kronenberg und Sandra Scholle mit ihrem Hofstaat sowie der Kronprinz Marcel Jakobs mit Kronprinzessin Franziska Wagner verlängerten ihre Regentschaft und repräsentieren den Verein in den kommenden zwei Jahren. Nach dem großen Zapfenstreich am Vorabend gehört zu den Highlights eines jeden Schützenfestes vor allem der Festumzug am Sonntag bei bestem Wetter.

Durch die geschmückte Ortschaft an der Weser waren schon aus der Ferne die bekannten Festmarschklänge der Blaskapelle Lüchtringen und des Tambourcorps Albaxen zu hören. Sie luden Einheimische sowie zahlreiche Gäste zum Jubeln ein. Diese kamen, trotz der sommerlich heißen Temperaturen. Die Schützen begrüßten ihre Gastvereine am Festzelt und zogen los zur Abholung der Fahnenträger, des Oberst Markus Ulber und ihrer Majestäten.

Auch in Wehrden waren alle besonders gespannt auf die gewohnt schicken Kleider der Königin und ihren Hofdamen. Die „Königskinder“ als fester Bestandteil des Umzugs ließen sich Aufregung kaum anmerken und sind vielleicht selbst zukünftige Majestäten des Ortes. Kaum eine andere Kulisse hätte sich besser zur Festansprache geeignet als das Wehrdener Schloss und die Parade auf der Weredunstraße des Ortes läutete die anschließende „Schützengaudi“ im Festzelt ein.

Gefördert

Wie überall ist auch in der Beverunger Ortschaft die Bedeutung des gemeinsamen Feierns nach langem Verzicht für den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Dorf spürbar. Erwähnenswert ist, dass der Heimat- und Schützenverein der Initiative „Neustart Miteinander“ für eingetragene Vereine angehört und ihr Fest mit einer Förderung des Landes NRW ausrichten durfte.

Fotostrecke

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken