0
Gemäß der Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Kleine Anfrage soll an den Plänen, in Würgassen ein Bereitstellungslager für schwach- und mittelradioaktiven Müll zu errichten, festgehalten werden. - © Archiv-Foto: Michaela Bast
Gemäß der Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Kleine Anfrage soll an den Plänen, in Würgassen ein Bereitstellungslager für schwach- und mittelradioaktiven Müll zu errichten, festgehalten werden. | © Archiv-Foto: Michaela Bast

Beverungen Bereitstellungslager Würgassen: Enttäuschung bei Lagergegnern

Die Planungen für ein Atommülllager in Würgassen werden fortgesetzt. Trotz der neuen Bundesregierung, trotz der Argumente der Lagergegner und trotz einiger unbeantworteter Fragen.

Svenja Ludwig
23.03.2022 , 03:30 Uhr

Würgassen. Die Ampel zeigt offenbar grünes Licht für das geplante Bereitsstellungslager in Würgassen. Ernüchterung macht sich breit bei denjenigen, die ihre Hoffnungen auf die rot-gelb-grüne Bundesregierung gesetzt hatten. Das allerdings nicht nur, weil Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) offenbar an den Plänen festhalten will.

Mehr zum Thema