Die Bauern kippten den Verantwortlichen ein Fuder Erde vor das stillgelegte Atomkraftwerk in Würgassen - damit dort die versprochene "grüne Wiese" kommt. - © Manuela Puls
Die Bauern kippten den Verantwortlichen ein Fuder Erde vor das stillgelegte Atomkraftwerk in Würgassen - damit dort die versprochene "grüne Wiese" kommt. | © Manuela Puls

NW Plus Logo Beverungen Landwirte protestieren mit einer Treckerdemo gegen Atommüll-Lager

Mit einer spektakulären Einsaat-Aktion weisen Landwirte auf ein gebrochenes Versprechen hin. Die Protestbewegung fürchtet mehr den je ein atomares Endlager an der Weser.

Manuela Puls

Beverungen-Würgassen. Mit einer spektakulären Einsaat-Aktion haben Landwirte die versprochene „grüne Wiese" am ehemaligen Atomkraftwerk Würgassen eingefordert. Stattdessen soll dort bekanntlich ein riesiges, zentrales Atommüll-Bereitstellungslager für das Endlager Konrad in Salzgitter entstehen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema