NW News

Jetzt installieren

Das Luftbild zeigt den Standort des ehemaligen Kernkraftwerkes. Groß ist die 60 Meter hohe Hülle des ehemaligen Reaktorgebäudes zu sehen. - © BGZ
Das Luftbild zeigt den Standort des ehemaligen Kernkraftwerkes. Groß ist die 60 Meter hohe Hülle des ehemaligen Reaktorgebäudes zu sehen. | © BGZ

NW Plus Logo Beverungen Details zum geplanten Atommüll-Logistikzentrum in Würgassen

Das Logistikzentrum soll ab 2027 gut 30 Jahre lang in Betrieb gehen. In einer Bürgerversammlung am 18. März wird das Projekt öffentlich vorgestellt.

Torsten Wegener

Beverungen-Würgassen. Geht es nach dem Willen der Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ), dann wird auf dem Gelände des ehemaligen Atomkraftwerks Würgassen ein Logistikzentrum für schwach- und mittelradioaktive Abfälle entstehen. Über einen Zeitraum von drei Jahrzehnten soll aus den 20 Zwischenlagern, die es deutschlandweit gibt, der radioaktive Müll in das Dreiländereck gebracht und sortiert werden, um so eine optimierte Beschickung vom Endlager Konrad zu gewährleisten. Würgassen wird somit die Vorhalle für das Endlager, das im niedersächsischen Salzgitter liegt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema