0
Aufräumarbeiten: Nach dem Gewitter wurde versucht die Schäden auf dem Zeltplatz zu beheben. - © Torsten Wegener
Aufräumarbeiten: Nach dem Gewitter wurde versucht die Schäden auf dem Zeltplatz zu beheben. | © Torsten Wegener

Beverungen Konzert beim Orange Blossom Special wegen Unwetter abgebrochen

Die Festivalbesucher finden Schutz in einer Getreidehalle

Torsten Wegener
08.06.2019 | Stand 08.06.2019, 12:05 Uhr |

Beverungen. Sturm, Starkregen und Gewitter. Die Besucher des Musikfestivals Orange Blossom Special (OBS) sind am Freitagabend vor eine nassen Bewährungsprobe gestellt worden. Gegen 21.20 Uhr erreichte die Gewitterfront das Festivalgelände mit über 3.000 Besuchern. Kurz darauf wurde das Konzert des Künstlers Sinkane abgebrochen. Security, OBS-Crew und Feuerwehr gingen über das Konzertgelände und den Zeltplatz und baten die Gäste in einer angrenzenden Lagerhalle Schutz zu suchen. "Wir können keinen zwingen, dass er sein Zelt verlässt, aber die meisten Besucher sind unserem Rat gefolgt", sagt Beverungens Stadtbrandmeister Stefan Nostitz, der dann auch großes Lob an die Organisatoren richtete. Sicherheitskonzept hat funktioniert "Das Sicherheitskonzept hat hundertprozentig funktioniert". Die Festivalbesucher sind in zwei große Lagerhallen gebracht worden, in unmittelbarer Nähe zum Festgelände. Dort wird eigentlich Getreide gelagert, aktuell stehen die Hallen aber noch leer. Nach gut 30 Minuten war das Schlimmste überstanden. Die letzte Band des Abends, Adam Angst, spielte nach Plan. Der Schaden auf dem Zelt- und Festplatz hielt sich in Grenzen. In erster Linie waren es Pavillons, die umgeknickt sind. Das Orange Blossom Special, das als "bestes kleines Open-Air-Festival der Welt" gilt (Rolling Stone), läuft noch bis zum 9. Juni. Es ist wie immer restlos ausverkauft.

realisiert durch evolver group