0
Niedlich: Die possierlichen Nager sollten nach Möglichkeit nicht während der Fahr beobachtet werden. - © Pixabay
Niedlich: Die possierlichen Nager sollten nach Möglichkeit nicht während der Fahr beobachtet werden. | © Pixabay

Vlotho Durch Eichhörnchen abgelenkt: 8.000 Euro Schaden bei Kollision in Vlotho

Ein über die Fahrbahn huschender Nager brachte einen 34-Jährigen derart aus dem Konzept, dass er einen vor ihm bremsenden Wagen übersah. Zumindest das Tier kam mit dem Schrecken davon.

11.09.2019 | Stand 11.09.2019, 10:57 Uhr

Vlotho. Im Herbst wird es nicht nur früher dunkel, auch die Tierwelt sorgt dafür, dass Autofahrer noch mehr als sonst aufpassen sollten. Darauf macht die Kreispolizeibehörde Herford im Zusammenhang mit einem Unfall aufmerksam, der am Dienstag, 10. September, für erheblichen Blechschaden und einen Leichtverletzten gesorgt hatte. Gegen 13.30 Uhr fuhr ein 34-Jähriger Seat-Fahrer aus Bad Oeynhausen in Vlotho auf der Detmolder Straße in Richtung Bad Oeynhausen. Vor ihm fuhr ein 24-Jähriger aus Lügde, der seine weiße Mercedes C-Klasse verkehrsbedingt abbremsen musste. Ein kurzer Moment der Ablenkung reichte aus Wie er später der Polizei zu Protokoll gab, nahm der Bad Oeynhausener in diesem Moment auf der Straße ein Eichhörnchen wahr. "Durch diese Beobachtung abgelenkt, verursachte er einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge", heißt es in der Mitteilung der Polizei. Bei der Kollision verletzte sich der Unfallverursacher leicht, ein alarmierter Rettungswagen brachte ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf "mindestens 8.000 Euro". In diesem Zusammenhang weisen die Beamten darauf hin, dass im gerade beginnenden Herbst vermehrt Tiere die Fahrbahn kreuzen können. "Bitte bleiben Sie aufmerksam und bremsbereit", so der Rat der Polizei: "Halten Sie genügend Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen ein."

realisiert durch evolver group