Heiko Burghardt beim Einsatz in Erftstadt. - © Daniel Bremer, DLRG Enger-Spenge
Heiko Burghardt beim Einsatz in Erftstadt. | © Daniel Bremer, DLRG Enger-Spenge
NW Plus Logo Enger/Spenge

Zurück aus Erftstadt: Was ein Spenger DLRG-Helfer im Flutgebiet erlebt hat

Heiko Burghardt war mit drei anderen heimischen DLRG-Mitgliedern in der besonders betroffenen Kommune im Einsatz. Wie er die Situation vor Ort erlebt hat und welches Bild ihm nicht aus dem Kopf geht.

Mareike Patock

Enger. Es sind dramatische Bilder, die in diesen Tagen aus Erftstadt kommen. Die 50.000-Einwohner-Kommune im Rhein-Erft-Kreis hat die Hochwasserkatastrophe mit am schlimmsten getroffen. Im Ortsteil Blessem stürzten unter den gewaltigen Wassermassen sogar Häuser und ein Teil der historischen Burg ein. Einsatzkräfte sind immer noch vor Ort, um den Menschen zu helfen. Auch vier Mitglieder der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Enger-Spenge gehörten in den letzten Tagen dazu. Einer von ihnen ist Heiko Burghardt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema