0
Nikolaus Horst Kröger, Pastor Andreas Günther, Uwe Lück (Stadtwerke Herford), Heidrun Hellmann und Marek Wittenbrock (beide Stadt Spenge), Georg Pohlmann und Bürgermeister Bernd Dumcke (v. l.) laden zum Weihnachtsmarkt an die Martinskirche ein. - © Mareike Patock
Nikolaus Horst Kröger, Pastor Andreas Günther, Uwe Lück (Stadtwerke Herford), Heidrun Hellmann und Marek Wittenbrock (beide Stadt Spenge), Georg Pohlmann und Bürgermeister Bernd Dumcke (v. l.) laden zum Weihnachtsmarkt an die Martinskirche ein. | © Mareike Patock

Spenge Weihnachtsmarkt Spenge: Das sind die Highlights

In einer Woche öffnet wieder das kleine Weihnachtsdorf an der Martinskirche. Warum die Veranstalter dafür tonnenweise Rindenmulch anfahren und wieso dieser Markt Herz für die Umwelt zeigt.

Mareike Patock Mareike Patock
07.12.2019 | Stand 06.12.2019, 20:26 Uhr

Spenge. Die ersten kleinen Holzhütten stehen schon an der Spenger Martinskirche. Bis zum dritten Adventswochenende sollen noch einige weitere hinzukommen, denn am 14. und 15. Dezember lädt der Weihnachtsmarkt wieder zum Bummeln und Stöbern ein. Und in diesem Jahr haben die Veranstalter - die Stadt Spenge, die evangelischen Kirchengemeinde, aber auch die vielen beteiligten Vereine, Gruppen und ehrenamtlich Engagierten - einen besonderen Grund zum Feiern: Es ist das 10. Mal, dass das vorweihnachtliche Hüttendorf an der Martinskirche öffnet. Und: Dieser Markt zeigt Herz für die Umwelt.

realisiert durch evolver group