0
Ein zu kurzer Rückpass an den Torwart vom SV Rödinghausen leitete das 0:1 ein. - © Noah Wedel
Ein zu kurzer Rückpass an den Torwart vom SV Rödinghausen leitete das 0:1 ein. | © Noah Wedel

Rödinghausen Auch der neue Trainer bringt kein Glück: SV Rödinghausen verliert erneut

Nach dem 0:1 (0:0) gegen den VfB Homberg steht der Meister von 2020 weiterhin mit null Punkten im Tabellenkeller der Fußball-Regionalliga West.

Andreas Gerth
28.08.2021 | Stand 28.08.2021, 16:42 Uhr

Rödinghausen. „Gras fressen, den Platz umgraben, keine Alibis mehr", das hatte Rödinghausens Sportlicher Leiter Alexander Müller für das erste Spiel nach der Trennung von Cheftrainer Nils Drube gefordert – und die Mannschaft.

Doch genützt hat auch das nichts. „Dass uns im Moment das Selbstvertrauen fehlt, hat man gesehen", gab Robert Roelofsen nach Spielende unumwunden zu. Vom Abstiegskampf sprechen, wollte der Interimstrainer des SVR jedoch nicht: „Das ist mir eine Nummer zu groß. Wir haben noch so viele Spiele."

Roelofsen blieben nach der Trennung von Nils nur 24 Stunden Zeit, um die Mannschaft aufs Spiel gegen Homberg einzuschwören. „In dieser kurzen Zeit kann man natürlich nicht zaubern. Ich habe von der Mannschaft Emotionen und Leidenschaft gefordert, und die habe ich gesehen. Wir haben um jeden Zentimeter gekämpft, mehr kann man in dieser Situation nicht von der Mannschaft verlangen."

Spieler hatten die drei letzten Niederlagen noch im Kopf

Roelofsen und Roy Elferink, die bisherigen Co-Trainer, die anstelle von Drube die Trainerstühle beim SVR besetzten, rotierten die Anfangsformation ordentlich durch. Im Vergleich zum 1:3 bei Fortuna Düsseldorf II durften mit Lee, ten Voorde, Riemer und Wanner vier neue Kräfte ran.

Seung-won Lee gab dann auch in der 6. Minute den ersten (noch harmlosen) Torschuss ab und erhielt dafür den aufmunternden Applaus der Zuschauer im Häcker Wiehenstadion. Doch die Verunsicherung, nach drei Niederlagen mit 2:9 Toren, war noch präsent. So in der 10. Minute, als die Homberger kurz über den vermeintlichen Führungstreffer jubelten, der wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung fand.

Zu kurzer Rückpass war fatal

Danach passierte lange Zeit nichts – bis zur 34. Minute: Patrick Kurzens beherzter Abschluss strich knapp am Gästekasten vorbei. Auch Rödinghausens beste Phase kurz vor der Halbzeitpause mit einer guten Chance für Angelo Langer (43.) vermochte den Knoten noch nicht zu lösen. Interimstrainer Roelofsen sah Handlungsbedarf und nahm zur zweiten Halbzeit zwei Wechsel vor. Doch es folgte der Rückschlag: Wanners Rückpass auf Torhüter Alexander Sebald geriet zu kurz, ein Homberger spritzte dazwischen und wurde von Sebald zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß verwandelte Pascale Talarski sicher zum 0:1 (50.).

Die dicke Chance zur schnellen Antwort verpasste der eingewechselte Hamza Salman (53.). Rödinghausen reagierte wütend und rannte an, doch auch ein Abschluss von Jonathan Riemer nach Vorarbeit des emsigen Patrick Kurzen verfehlte sein Ziel (65.). Abwehrchef Daniel Flottmann, Julian Wolff und Mirco Schuster rückten bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit auf, doch zwingende Torchancen sprangen dabei lange nicht heraus. Auch dem nimmermüden, am Ende von Krämpfen geplagten „Patti" Kurzen fehlte in der 88. Minute das Glück. Wie auch in der zweiten Minute der Nachspielzeit Hamza Salman.

Unschöne Szenen danach: Jafari langte gegen Rödinghausens Besten, Patrick Kurzen, zu und sah Rot. Es passte zum unglücklichen Auftritt des SVR, dass der mitstürmende Torwart Alexander Sebald den letzten Ball über den Kasten setzte.

Information
  • SV Rödinghausen: Sebald – Flottmann, Lee (46. Ercan), Kurzen, Wanner (83. Kaba), Wolff, ten Voorde, Kaiser (46. Salman), Langer, Schuster, Riemer (71. Schaub) VfB Homberg: Gutkowski – Wellers, Nowitzki (83. Pia), Jafari, Hauser (74. Pfalz)Adamski, Talarski, Wendel (17. Twumasi), Kogel, Gurk (70. Opfermann), Walker
  • Schiedsrichter: Leonidas Exuzidis mit Timo Gansloweit und Lars Bramkamp
  • Tore: 0:1 (50.) Talarski (FE)
  • Rot: Jafari (90. +2)
Links zum Thema

Erneute Niederlage für den SV Rödinghausen

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG