Autorin Sara Simon in ihrem Arbeitszimmer. Rundherum hat sie viele Bilder augehängt. Schreiben, sagt sie, helfe ihr, den Schmerz und ihre Erfahrungen zu ertragen. - © Judith Gladow
Autorin Sara Simon in ihrem Arbeitszimmer. Rundherum hat sie viele Bilder augehängt. Schreiben, sagt sie, helfe ihr, den Schmerz und ihre Erfahrungen zu ertragen. | © Judith Gladow
NW Plus Logo Löhne/Bad Oeynhausen

"Die haben mich verstümmelt": Patientin leidet noch Jahre nach Operationen

40 Jahre medizinische Odyssee liegen hinter Autorin Sara Simon. Gegen die höllischen Schmerzen, die sie täglich plagen, kann sie heute nichts mehr tun. Mit ihren Büchern jedoch will sie anderen Betroffenen Mut machen.

Judith Gladow

Löhne/Bad Oeynhausen. Sara Simon sitzt am Keyboard in ihrem Wohnzimmer. "Liebe mich so wie ich bin", singt sie den von ihr für ihren Mann erdachten Text. "Verzweifle bloß nicht an mir." Für diesen Moment, wenn sie Musik macht, spürt sie den Schmerz nicht so sehr, das zur Hälfte gelähmte Gesicht entspannt sich, sagt die 81-Jährige. Das Gleiche gilt auch für das Schreiben. Fünf Bücher hat sie unter dem Pseudonym Sara Simon schon veröffentlicht, zwei davon ganz aktuell während der Corona-Pandemie. Die Autorin hat lange in Löhne gelebt, wohnt heute kurz hinter der Kreisgrenze in Bad Oeynhausen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG