Eine Frau aus Kirchlengern hat in einem Schaufenstergeschäft in Löhne ihren Labrador tierschutzwidrig gehalten. - © Pixabay (Symbolbild)
Eine Frau aus Kirchlengern hat in einem Schaufenstergeschäft in Löhne ihren Labrador tierschutzwidrig gehalten. | © Pixabay (Symbolbild)
NW Plus Logo Löhne/Kirchlengern

Labrador lebt in eigenem Kot

Trotz Tierhalteverbots hat eine Frau aus Kirchlengern in Löhne einen Hund durch falsche Haltung gequält. Jetzt muss sie die Konsequenzen tragen.

Ulf Hanke

Löhne. Eine Frau aus Kirchlengern hat in einem Schaufenstergeschäft in Löhne ihrem Hund eine Hundehütte aufgestellt. Viel mehr Fürsorge ließ sie ihrem Labrador aber offenbar nicht zukommen. Von außen konnten Passanten beobachten, dass sich der Gesundheitszustand des Tieres zunehmend verschlechterte. Der Hund hatte sichtbar große Rötungen an den Ohren. Immer wieder hagelte es Beschwerden über die Tierhalterin. Das Veterinäramt des Kreises Herford zog schließlich eine rote Linie und untersagte der Frau jegliche Tierhaltung. Die Frau machte trotzdem weiter...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema