0
Die Alte Werster Straße: Pfützen, glänzender Asphalt, grelles Laternenlicht - und hier und da ein Leuchten im Fenster. - © Meiko Haselhorst
Die Alte Werster Straße: Pfützen, glänzender Asphalt, grelles Laternenlicht - und hier und da ein Leuchten im Fenster. | © Meiko Haselhorst

Löhne Noch einmal um den Pudding

Wege durch den Winter (2): Wie bitteschön soll man bei derzeitiger Witterung in Weihnachtsstimmung kommen? Vielleicht auf einem Abendspaziergang durch die Straßen der alten Heimat. Der Autor versucht's.

Meiko Haselhorst
20.12.2020 | Stand 18.12.2020, 16:31 Uhr

Löhne. Neun Grad und Nieselregen. Und dann dieser ganze Corona-Mist. "Wie soll man da in Weihnachtsstimmung kommen?", frage ich mich, als ich vor der Haustür meiner Eltern auf das Thermometer schaue. Mein Blick wandert durch die Siedlung am Osterfeldweg. Hier und da steht ein Schwibbogen im Fenster, ein paar Lichterketten sind zu sehen. Hier bin ich aufgewachsen, hier habe ich eine glückliche Kindheit verbracht. Vielleicht entdecke ich hier in den Straßen ja auch den Geist längst vergangener Weihnachtszeiten wieder. Auf geht's, noch einmal kurz um den Pudding.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG