0

Löhne Neue Stolpersteine gesetzt

Gunter Demnig setzt im Stadtgebiet vier weitere Mahnmale in die Gehwegplatten. Bürgermeister Bernd Poggemöller betont, wie wichtig diese Form der Aufarbeitung der Vergangenheit sei

Dirk Windmöller
25.12.2017 | Stand 26.12.2017, 20:36 Uhr

Löhne. Mit der Kelle drückt Gunter Demnig Sand in die Fuge, fegt mit einem roten Handfeger den Sand zur Seite und der Stolperstein sitzt. Der Künstler hat am Donnerstag an vier Stellen im Stadtgebiet Stolpersteine gesetzt. Sie erinnern an Menschen, die von den Nationalsozialisten zwischen 1933 und 1945 getötet wurden.