0
Vor dem Amtsgericht Bad Oeynhausen musste sich ein führender "Germanit" verantworten. - © Susanne Barth
Vor dem Amtsgericht Bad Oeynhausen musste sich ein führender "Germanit" verantworten. | © Susanne Barth

Löhne Führender „Germanit“ kündigt Ausstieg an und wird verurteilt

Jürgen N. hat seinen 60. Geburtstag im Gefängnis verbracht. Beim Prozess wegen Beamtenbeleidigung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis bricht er mit seinen alten Freunden aus der Neonazi- und Reichsbürgerszene und nennt sie „Idioten“

Ulf Hanke Ulf Hanke
21.12.2017 | Stand 21.12.2017, 18:23 Uhr

Löhne. Der Mann in Handschellen ist erstaunlich ruhig. Die letzten Auftritte des 60-Jährigen im Amtsgericht Bad Oeynhausen waren lauter und aggressiver. Bei der Zwangsversteigerung der „Botschaft Germanitien" im September 2015 musste der Mann, der als führendes Mitglied der Löhner „Justizopferhilfe" zur Reichsbürgerszene gezählt wird, wegen hartnäckiger Störungen herausgetragen werden.

realisiert durch evolver group