0
Erst arbeiten dann Schule: Damit die Außenstelle Löhne des Abendgymnasiums Bielefeld nicht geschlossen wird, bedarf es mehr Anmeldungen. Durch die Unflexibilität einiger Unternehmen, so der Koordinator, sei das schwierig. - © iStock
Erst arbeiten dann Schule: Damit die Außenstelle Löhne des Abendgymnasiums Bielefeld nicht geschlossen wird, bedarf es mehr Anmeldungen. Durch die Unflexibilität einiger Unternehmen, so der Koordinator, sei das schwierig. | © iStock

Löhne Tagsüber arbeiten, abends zur Schule

Sechs junge Erwachsene haben ihr Abi in der Tasche. Löhner Außenstellenkoordinator der Abendschule bemängelt die Unflexibilität vieler Unternehmen. Anmeldung für neues Schuljahr noch möglich

Susanne Barth
11.07.2017 | Stand 11.07.2017, 17:43 Uhr
Gemeinsam zum Abitur: Michael Dunker (Lehrer Mathe, v. l.), Andreas Hildebrandt (Absolvent), Sven Meyering (Schulleiter), Jessica Weitkamp (Absolventin), Joseph Oeding (Außenstellenkoordinator Löhne), Chrystian Schymanski (Absolvent) und Danjana Schröder (Lehrerin für Deutsch und Geschichte). Nicht auf dem Foto sind Hatidze Derguti, Julian Jatho und Patrick Küster. Cihan Kanat verlässt die Schule mit der Fachhochschulreife. - © Foto: Susanne Barth
Gemeinsam zum Abitur: Michael Dunker (Lehrer Mathe, v. l.), Andreas Hildebrandt (Absolvent), Sven Meyering (Schulleiter), Jessica Weitkamp (Absolventin), Joseph Oeding (Außenstellenkoordinator Löhne), Chrystian Schymanski (Absolvent) und Danjana Schröder (Lehrerin für Deutsch und Geschichte). Nicht auf dem Foto sind Hatidze Derguti, Julian Jatho und Patrick Küster. Cihan Kanat verlässt die Schule mit der Fachhochschulreife. | © Foto: Susanne Barth

Löhne. Jessica Weitkamp hatte drei Jahre lang drei Jobs auf einmal: Haushalt, Schule und ihre Arbeit als Zahnmedizinische Fachangestellte. Um beruflich weiter aufzusteigen, besuchte sie das Abendgymnasium in Löhne. Dort hat sie jetzt ihr Abitur nachgeholt. Weitkamp ist ehrgeizig, ans Abbrechen hat sie nie gedacht: "Ich war überzeugt das durchzuziehen und dann mache ich das auch", sagt die Löhnerin, die sich jetzt an der Uni Bielefeld für Umweltwissenschaften einschreiben will.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group