Unternehmerin Margot Schmitt denkt trotz ihrer 83 Jahre noch nicht an Rente. - © David Knapp
Unternehmerin Margot Schmitt denkt trotz ihrer 83 Jahre noch nicht an Rente. | © David Knapp
NW Plus Logo Hiddenhausen

Erfolgsstory: Wie Margot Schmitt über QVC reich und berühmt wurde

Im Teleshopping ist Margot Schmitt mit ihren Haarpflegeprodukten seit Jahrzehnten eine feste Größte. Ein Gespräch über Erfolg, Schicksalsschläge und Emanzipation.

David Knapp

Hiddenhausen. Mit 21 Jahren war Margot Schmitt die jüngste Friseurmeisterin Deutschlands. Ende der 1970er erfand sie ein ebenso einfaches wie geniales Produkt, das sich bis heute millionenfach verkauft. In den 1990ern startete ihre TV-Präsenz, auf dem Shoppingkanal QVC war sie "die Frau der ersten Stunde". Und heute, mit 83 Jahren, ist die umtriebige Unternehmerin der Arbeit immer noch nicht müde, wie sie der NW bei einem Gespräch an ihrem Firmensitz in Hiddenhausen verrät. Woher nimmt Schmitt also den Willen immer weiterzumachen? Ein Grund dafür liege in ihrer Kindheit...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema