Christiane Dahm und Stefan Schwartze freuen sich mit Christian Dahm (SPD), dass er abermals in den nordrhein-westfälischen Landtag einziehen wird. Fotos: Frank-Michael Kiel-Steinkamp - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Christiane Dahm und Stefan Schwartze freuen sich mit Christian Dahm (SPD), dass er abermals in den nordrhein-westfälischen Landtag einziehen wird. Fotos: Frank-Michael Kiel-Steinkamp | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Kreis Herford Zwei Kandidaten im Landtag?

Neben Christian Dahm (SPD), der direkt gewählt wurde, könnte auch der Bündnisgrüne Marvin Reschinsky über die Landesliste ins Parlament einziehen.

Corina Lass
Andreas Sundermeier

Kreis Herford. Als wenige Augenblicke nach 18 Uhr die ersten Prognosen für NRW über die Bildschirme flimmerten, herrschte mit einem Mal bedrückende Stille im Foyer des Kreishauses – ausgestrahlt von SPD-Politikern. Um kurz nach 20 Uhr wurden die SPD-Kandidaten, darunter Christian Dahm aus dem Wahlkreis Herford I (Herford, Enger, Spenge und Hiddenhausen) dennoch mit Applaus begrüßt. Zu dem Zeitpunkt war klar, dass Dahm seinen Wahlkreis zum vierten Mal hintereinander direkt geholt hatte. Der 58-Jährige freute sich, dass sein vorläufiges Ergebnis noch vor dem der NRW-SPD lag...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema