Bielefelder Ermittler untersuchten den Tatort im und am Haus. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Bielefelder Ermittler untersuchten den Tatort im und am Haus. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Herford

Update: Vater niedergestochen – 23-Jähriger muss in Untersuchungshaft

Der junge Herforder ist für die Polizei kein Unbekannter. Meist ging es um zwei Vorwürfe. In Kürze hätte er sich wegen eines weiteren Delikts vor Gericht verantworten müssen.

Jobst Lüdeking

Herford/Bielefeld. Das Amtsgericht Bielefeld gegen 11.30 Uhr: Beamte der Mordkommission „Lessing" führen dort den 23-jährigen Herforder, der versucht haben soll, seinen Vater mit einem Messer zu töten, einem Haftrichter vor. Der schickt den jungen Herforder in Untersuchungshaft. „Meinem Mandanten werden versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vorgeworfen", erklärt Rechtsanwalt Christian Thüner, der Strafverteidiger des 23-Jährigen, auf Anfrage. Sein Mandant habe die Anschuldigungen zurückgewiesen und betont, dass er in Notwehr gehandelt habe...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG