Tempo 30 wird nur eine der Maßnahmen sein, mit denen die Stadt den CO2-Ausstoß reduzieren will. Dabei sind Auswirkung des Tempolimits auf die Schadstoffemission ist umstritten. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Tempo 30 wird nur eine der Maßnahmen sein, mit denen die Stadt den CO2-Ausstoß reduzieren will. Dabei sind Auswirkung des Tempolimits auf die Schadstoffemission ist umstritten. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Herford

Mehr Klimaschutz: Wie das Bürger, Hauseigentümer und Gewerbetreibende betrifft

Viele weitere Schritte im Klimaschutz geplant. Sie betreffen Bürger, Hauseigentümer und Gewerbetreibende. Und zu ihnen gibt es auch kritische Töne.

Corina Lass

Herford. Die Weiterentwicklung des Klimaschutzkonzepts in Herford ist beschlossen. Bürger, Hauseigentümer und Gewerbetreibende sind von dem Paket betroffen. Es umfasst fünf Themenfelder, die mit Maßnahmen hinterlegt sind. Nicht alles ist davon schon im Detail ausgearbeitet oder öffentlich. Eine der ersten Maßnahmen wird, wie berichtet, ein fast flächendeckendes Tempo 30 in der Stadt. Ziel der Fortschreibung des Konzepts ist eine Anpassung an die verschärften Klimaschutzziele der Bundesregierung...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG