Der Betriebsrat und das Unternehmen H&M streiten sich nun vor Gericht. 24 Mitarbeiter sind davon betroffen. Das Foto ist bereits im Winter dieses Jahres entstanden. - © privat
Der Betriebsrat und das Unternehmen H&M streiten sich nun vor Gericht. 24 Mitarbeiter sind davon betroffen. Das Foto ist bereits im Winter dieses Jahres entstanden. | © privat

NW Plus Logo Herford Streit zwischen Mitarbeiter und H&M jetzt vor Gericht

Die eingesetzte Schlichtungsstelle hat nach vielen Verhandlungsrunden über den Sozialplan der Mitarbeiter entschieden. Doch kurz vor Schluss platzt der Deal.

Susanne Barth

Herford. Das Modegeschäft H&M zieht sich aus Herford zurück. Nur noch bis zum 31. Oktober bleibt der Laden am Gehrenberg geöffnet. Mit der Schließung verlieren 24 Mitarbeiter ihren Job. Die eigentlichen H&M-Mitarbeiter arbeiten hier aber schon lange nicht mehr. Wie berichtet, streitet sich der Betriebsrat mit dem Unternehmen aus Schweden. Die Fronten sind mittlerweile so verhärtet, dass die Verhandlungen über den Sozialplan vor Gericht landen. Das bestätigt Gewerkschaftssekretärin Nina Begemann...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema