"Fräulein Wunderblume" Daniela Hilse ist an der Radewiger Straße in ein größeres Geschäft gezogen. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
"Fräulein Wunderblume" Daniela Hilse ist an der Radewiger Straße in ein größeres Geschäft gezogen. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

NW Plus Logo Herford Warum Fräulein Wunderblume jetzt so viel zu tun hat

Die Floristin freut sich, dass ganz viele wegen Corona verschobene Hochzeiten nachgeholt werden. Sie ist in der Radewig in ein größeres Geschäft umgezogen.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford. Immer wieder gibt es Hiobsbotschaften aus der Herforder Geschäftswelt zu verkünden. Schön, wenn es einmal anders ist. Für Daniela Hilse liegen die schweren Zeiten der Corona-Krise erst einmal hinter ihr. Ihr Geschäft "Fräulein Wunderblume" an der Radewiger Straße läuft derzeit so gut, dass sie aus dem Eckhaus schräg gegenüber der Goldschmiede Vorndamme umgezogen ist in die Radewiger Straße 19. In dem größeren, 130 Quadratmeter großen Geschäft wurden vorher E-Zigaretten verkauft...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema