Der der Fahrer des Lastzuges verlor in der Kurve Wittekindstraße/Bielefelder Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Der der Fahrer des Lastzuges verlor in der Kurve Wittekindstraße/Bielefelder Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Herford

Alkohol am Lkw-Steuer: In der Branche gelten die Probleme als hausgemacht

Auf den Unfall eines betrunkenen Fahrers auf der Bielefelder Straße reagieren Mitarbeiter in Herforder Speditionen zwar verärgert, aber auch wenig überrascht. Ein Blick auf die Situation der Berufskraftfahrer.

Corina Lass

Herford. Am Montagmorgen konnte erst ein Stahlmast einen Lastwagenfahrer stoppen: Der Mann hatte nach dem Abbiegen auf die Bielefelder Straße das Lenkrad nicht wieder in Fahrtrichtung geradeaus gedreht. Er hatte 2,7 Promille im Blut. Am Tag darauf fanden ihn Mitarbeiter des Abschleppunternehmens auf der Ladefläche seines Aufliegers - dieses Mal so betrunken, dass sie den Rettungsdienst riefen. Alkoholismus am Steuer eines Lastwagens - ein Einzelfall? Eher nicht, meint Jörg Schwerdtfeger, der selbst 17 Jahre lang als Lkw-Fahrer auf den Straßen unterwegs war...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG