Das Bild aus der Überwachungskamera der Tankstelle gibt einen Eindruck von der Dramatik des Geschehens. Der Junge zwingt den Kassierer mit der Waffe im Genick zur Kasse. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Das Bild aus der Überwachungskamera der Tankstelle gibt einen Eindruck von der Dramatik des Geschehens. Der Junge zwingt den Kassierer mit der Waffe im Genick zur Kasse. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Tankstellenüberfall in Herford

Die Folgen ihrer Straftat sind Jugendlichen oft nicht bewusst

Das Jugendamt versucht in Zusammenarbeit mit Kitas und Schulen früh zu helfen, wenn Kinder auffällig aggressiv sind. Wie Schulungen helfen, mit Wut umzugehen.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford. Am Sonntagabend haben zwei 13- und 14-jährige Jugendliche unter Einsatz einer Waffe die Avia-Tankstelle an der Mindener Straße überfallen. Sie wurden durch unerschrockenes Handeln eines 18-jährigen Zeugen, der die Verfolgung aufnahm, schnell gefasst. Der Kassierer, dem die Pistole in den Nacken gedrückt wurde, leidet noch sehr unter dem Eindruck des Geschehens, berichtet die Tankstellenpächterin Manuela Train. Die Brutalität der Tat hat nicht nur bei den Betroffenen Entsetzen und Kopfschütteln ausgelöst...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG