0
Frauen aus verschiedenen Gruppen setzen sich am Internaionalen Frauentag auf dem Alten Markt für Frauenrechte weltweit ein. - © Ralf Bittner
Frauen aus verschiedenen Gruppen setzen sich am Internaionalen Frauentag auf dem Alten Markt für Frauenrechte weltweit ein. | © Ralf Bittner
Herford

Frauen machen sich zum Internationalen Frauentag für ihre Rechte stark

Teilnehmerinnen einer Veranstaltung auf dem Alten Markt warnen vor einem gesellschaftlichen Roll-Back durch Corona, und sie setzten sich für Gleichberechtigung und gleichen Lohn für gleiche Arbeit ein.

Ralf Bittner
08.03.2021 | Stand 08.03.2021, 20:06 Uhr

Herford. Tätigkeiten im Fürsorgebereich oder Einzelhandel, der Verlust ihrer ungeschützten Mini-Jobs oder aber die Übernahme von Homeschooling und Erziehungsarbeit zusätzlich zu ihrer im Vergleich zu Männern meist schlechter bezahlten Erwerbstätigkeit gehören zu den Folgen der Corona-Pandemie, die Frauen noch stärker treffen als Männer. „Hier spüren wir einen gesellschaftlichen Rollback, der besonders Frauen trifft“, sagt Inge Höger (Die Linke) auf dem Alten Markt. Dort sind Frauen aus dem Fla Fla, von den Naturfreunden, der Partei Die Linke und Gewerkschaften zusammengekommen, um sich für Frauenrechte hier und weltweit einzusetzen.

Mehr zum Thema