0
Griet Behrends, Brigitte Wendel, Silke Quentmeier und Gabrielle Kasper begleiten gewaltbetroffene Frauen im Alltag. - © Stadt Herford
Griet Behrends, Brigitte Wendel, Silke Quentmeier und Gabrielle Kasper begleiten gewaltbetroffene Frauen im Alltag. | © Stadt Herford

Herford Das Herforder Ehrenamt hat viele Gesichter

Eine Jury hat auch in diesem Jahr Vorbilder ausgewählt, die als gutes Beispiel dienen sollen. Ihre Ehrung im Rathaus musste coronabedingt ausfallen. Ihr Engagement ist vielfältig.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp
14.01.2021 | Stand 13.01.2021, 18:00 Uhr |

Herford. Corona hat im vergangenen Jahr auch das Engagement ehrenamtlich tätiger Herforderinnen und Herforder durch die Kontaktbeschränkungen deutlich erschwert. Eine Jury hat dennoch Ende des vergangenen Jahres eine Auswahl ehrenamtlich tätiger Menschen und Gruppen treffen können, die 2021 für ein Jahr als Vorbilder gelten sollen. Die Hoffnung ist, dass Nachahmer am guten Beispiel auf den Geschmack kommen.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group