Johannes Beer in der Münsterkirche, wo am Heiligabend kein Gottesdienst stattfinden wird. Wie viele evangelische Kirchen wird das Gotteshaus aber den Menschen offenstehen. - © Ralf Bittner
Johannes Beer in der Münsterkirche, wo am Heiligabend kein Gottesdienst stattfinden wird. Wie viele evangelische Kirchen wird das Gotteshaus aber den Menschen offenstehen. | © Ralf Bittner
NW Plus Logo Herford

Wie die Kirchen an Heiligabend für die Menschen da sein wollen

Die evangelischen Gemeinden sagen alle Gottesdienst bis in den Januar ab. Bei den Katholiken ist der Besuch der Messen weiter möglich. An Heiligabend werden aber die Plätze knapp.

Ralf Bittner

Herford. Die evangelischen Kirchengemeinden verzichten ab sofort und über die Weihnachtsfeiertage – voraussichtlich – bis zum 10. Januar auf alle Präsenzgottesdienste und andere kirchliche Versammlungen, sowohl in Gebäuden als auch unter freiem Himmel. Damit folgen sie einer Empfehlung der Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW). Die katholischen Gemeinden im pastoralen Wittekindsland bieten dagegen weiter ihre geplanten Messen an. In Herford, Bünde und Enger fallen auch die geplanten ökumenischen Open-Air-Gottesdienste aus...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG