0
Man muss genau hinsehen, wenn man den Sanierungsfortschritt am Brandhaus am Lübbertor erkennen will. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Man muss genau hinsehen, wenn man den Sanierungsfortschritt am Brandhaus am Lübbertor erkennen will. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Herford

Eineinhalb Jahre nach dem Brand: Keine Öffnung beim Eiscafé Cerdo in Sicht

Das verheerende Feuer mit einem Todesofer liegt schon einige Zeit zurück. Ein wichtiges Möbelstück ist schon geliefert.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp
30.09.2020 | Stand 29.09.2020, 20:55 Uhr

Herford. Eineinhalb Jahre ist es nun her, dass Sevinc Ceber und ihre Familie beim dramatischen Brand des sogenannten Hochhauses am Lübbertor als Mieter ihre geschäftliche Existenz verloren haben. Noch immer hat sie keine Ahnung, wann sie ihr Eiscafé und Restaurant "Cerdo" mit der Terrasse am Werreufer wieder eröffnen kann. "Vor Weihnachten wird das nichts", ist ihre Befürchtung. Das ist nicht der optimale Zeitpunkt für ein Eiscafé, doch Sevinc Ceber hat auch in anderen Wintern mit ihrem Frühstücksangebot und warmen Speisen ihre Kundschaft gehalten.

Mehr zum Thema