0
Quälend: Die chronische Erkrankung sorgt für anhaltende Schmerzen.  - © Pixabay
Quälend: Die chronische Erkrankung sorgt für anhaltende Schmerzen.  | © Pixabay

Herford Frauenkrankheit Endometriose - eine Betroffene erzählt von ihrem Leiden

Eine Herforderin möchte nicht mehr über ihr Leiden schweigen und die Krankheit Endometriose aus der Tabuzone holen. So hilft sie anderen Frauen, offen mit der Krankheit umzugehen

Elena Ahler
18.11.2019 | Stand 18.11.2019, 13:25 Uhr

Herford. Christina Schake ist chronisch krank. Das musste die 31-jährige Herforderin erst einmal akzeptieren. Sie leidet an Endometriose, die theoretisch jede Frau im gebärfähigen Alter bekommen kann. Dabei ist es bis zur Diagnose bei vielen Frauen ein langer Weg. "Man muss um alles kämpfen: die Diagnose, einen guten Arzt und um das eigene Befinden", sagt Schake. Lange sprach sie kaum über ihre Krankheit. Seit einigen Jahren möchte sie nicht mehr schweigen und berichtet auf Instagram über ihr Leben mit der Diagnose: "Wenn ich wenigstens einer Frau mit meinen Erfahrungen helfen kann, bin ich zufrieden", sagt sie im Gespräch mit nw.de.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG