0
Die Fläche "Am Gange" zwischen Volkshochschule und Linnenbauerplatz ist unattraktiv und nicht barrierefrei. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Die Fläche "Am Gange" zwischen Volkshochschule und Linnenbauerplatz ist unattraktiv und nicht barrierefrei. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford Vom neuen "Trinkertreff" zum Schmuckstück der Herforder Innenstadt

Das Areal "Am Gange" hinter der Herforder Volkshochschule wird von vielen als schmuddeliger Hinterhof empfunden. Dies soll sich grundlegend ändern.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp
30.05.2019 | Stand 30.05.2019, 12:30 Uhr

Herford. Die Planungen für eine Umgestaltung des Areals „Am Gange" hinter der Volkshochschule werden konkreter. Der Bauausschuss beschäftigt sich in seiner Sitzung am Donnerstag, 6. Juni, mit einer Vorplanung für die von vielen als „Hinterhof" empfundene Fläche in zentraler Lage, die in jüngerer Zeit auch als „Trinkertreff" immer wieder für Diskussionsstoff gesorgt hat. Die Verwaltungsvorlage spricht hier zurückhaltend von einer „Fehlnutzung der überdachten Fahrradständer als Aufenthaltsbereiche".

realisiert durch evolver group