0
Call Him Up: Der Gospelchor aus Herford präsentierte an zwei Abenden in unterschiedlichen Kirchen zur Freude der Zuhörer ein anspruchsvolles Konzertprogramm. - © Philipp Tenta
Call Him Up: Der Gospelchor aus Herford präsentierte an zwei Abenden in unterschiedlichen Kirchen zur Freude der Zuhörer ein anspruchsvolles Konzertprogramm. | © Philipp Tenta

Herford Herforder Gospelchor Call Him Up zeigt anspruchsvolles Programm

Besinnlicher Advents-Auftakt

Philipp Tenta
03.12.2018 | Stand 02.12.2018, 20:49 Uhr

Herford. Während die meisten Gospel-Chöre sich einem "Gospel and more" verschreiben und sich gerne auch bei beliebten Melodien aus Pop und Filmmusik bedienen, nehmen die Herforder Sänger von "Call Him Up" das Wort Gospel bei ihrem Adventsprogramm wörtlich. Hier wird auf den spirituellen Hintergrund des Gesungenen geachtet. Der Chor bleibt dabei auf erfrischende Weise authentisch im Hier und Jetzt, versucht gar nicht, den Zuhörern eine Imitation afro-amerikanischer Sklavengesänge zu präsentieren. Ohne Show und Eitelkeiten präsentierten die Sänger ein anspruchsvolles Programm, das zur weihnachtlichen Besinnung rief und sich dabei fern von schon am ersten Adventswochenende zu oft gehörten X-mas Dauerbrennern hielt. Chorgründer Jörg Timmermann leitet seit 18 Jahren den Herforder Gospelchor. Ihm ist es gelungen, eine beeindruckende, feinfühlige Gemeinschaft zu entwickeln, die sich ganz in den Dienst der Musik stellt. Mit Tim Gärtner steht ihm ein gleichgesinnter Pianist zur Seite, der einfühlsam begleitet und sein Können nie ins Rampenlicht drängt. Das erarbeitete Programm beinhaltete eine geglückte Mischung aus Spiritual, anglikanisch-amerikanischer Kirchenmusik und neueren Gospel-Kompositionen. Eine feste Größe in der regionalen Chorszene Das Ziel, in der Vorweihnachtszeit mit Musik zur Rückbesinnung auf die Weihnachtsbotschaft zu führen, gelang den Sängern in souveräner Weise. Call Him Up hat sich in 18 Jahren zu einer festen Größe in der regionalen Chorszene entwickelt. Aus ursprünglich nur fünf Ensemblemitgliedern hat sich ein eindrucksvoller Klangkörper entwickelt. Der Chor ist in der Herforder Petrikirche beheimatet und besteht aus Sängern, die sich jeden Montagabend in ihrer Stammkirche zu Proben treffen. Die Adventskonzerte werden wegen des großen Publikumszuspruchs stets zweimal gegeben. Die evangelische Kirche Herringhausen war am 1. Dezember bis auf die letzten Plätze gefüllt. Beim zweiten Konzert in der Herforder Petrikirche feierte der Chor gleichzeitig mit dem 18. Geburtstag seine Volljährigkeit.

realisiert durch evolver group