Rund 1,1 Millionen Euro investierte Lukas Weßling in den neuen Bereich mit modernem Schweinestall, Futtersilo mit Hofbereich und den Umbau des alten Stalles. Seine Lebensgefährtin Marie Grothe unterstützt ihn. - © Andreas Sundermeier
Rund 1,1 Millionen Euro investierte Lukas Weßling in den neuen Bereich mit modernem Schweinestall, Futtersilo mit Hofbereich und den Umbau des alten Stalles. Seine Lebensgefährtin Marie Grothe unterstützt ihn. | © Andreas Sundermeier
NW Plus Logo Enger

Schweinewirt Lukas Weßling: "Ich wollte immer schon Landwirt werden"

Der junge Landwirt Lukas Weßling setzt auf die Tierwohl-Haltung. Er baute neue Ställe und wusste nicht, ob er überhaupt Abnehmer für das Fleisch finden würde.

Andreas Sundermeier

Enger. Landwirt Lukas Weßling sorgt sich um das Wohlergehen seiner Schweine. Und dennoch sagt der 31-Jährige: "Tierwohl muss auch ökonomisch sein." Vor sechs Jahren entschloss sich der Engeraner, diese beiden Grundsätze miteinander zu verbinden. Heute sagt er: Das Tierwohl sei gegeben, die Ertragslage noch arg verbesserungswürdig. In seinen beiden Ställen haben die Schweine doppelt so viel Platz wie gesetzlich gefordert, sie stehen im Innenbereich auf Stroh und dürfen - je nach Gutdünken, und offenen Türen - auch jederzeit nach draußen in den überdachten Bereich laufen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG