NW News

Jetzt installieren

Diese moderne Sirene ist auf dem Dach des Feuerwehrgerätehauses Enger-Mitte installiert. Arndt Höpker, stellvertretender Feuerwehrchef in Enger, inspiziert sie. - © Ekkehard Wind
Diese moderne Sirene ist auf dem Dach des Feuerwehrgerätehauses Enger-Mitte installiert. Arndt Höpker, stellvertretender Feuerwehrchef in Enger, inspiziert sie. | © Ekkehard Wind
NW Plus Logo Enger/Spenge

Bei Unwetter-Katastrophe: So werden Menschen in Enger und Spenge gewarnt

Während die Widukindstadt die alten stationären Sirenen erhalten hat und weiter ausbaut, sind sie in der Stadt Spenge schon vor Jahren abgebaut worden.

Ekkehard Wind

Enger/Spenge. Die Unwetter-Katastrophe der vergangenen Tage hat vielerorts eine Debatte entfacht, wie die Menschen am effektivsten vor den Gefahren gewarnt werden. Die NW hat nachgefragt, wie die beide Städte Enger und Spenge in solchen Ausnahmefällen reagieren. Sirenen warnen bei Katastrophen- oder Unglücksfällen - zu jeder Tages- oder Nachtzeit. Ob bei Großbränden, Unwettern oder giftigen Rauchgasen, die sich kilometerweit verbreiten können. In der Stadt Enger gibt es noch die schrillen Heuler. Andere Kommunen haben sie vor Jahren abgeschafft...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema