Polizisten und Sanitäter fesseln die junge Bünderin auf einer Trage. - © Privat
Polizisten und Sanitäter fesseln die junge Bünderin auf einer Trage. | © Privat

NW Plus Logo Bünde In Psychiatrie gebracht: 14-Jährige sediert und auf Trage gefesselt

Das Jugendamt hat die autistische Melli (Name geändert) am Montagmorgen gegen ihren Willen zu Hause abholen und in die Psychiatrie bringen lassen.

Anne Neul

Bünde. Mitarbeiter von Jugendamt, Ordnungsamt, Rettungsdienst und Polizei haben die 14-jährige autistische Melli (Name geändert) am Montagmorgen gewaltsam zu Hause abgeholt und in die Kinder- und Jugendpsychiatrie nach Bad Salzuflen gebracht. Weil sich Melli wehrte und nicht mitgehen wollte, habe eine Ärztin sie mit Hilfe eines Rettungssanitäters und eines Polizisten sediert, die sie festgehalten hätten. „Nimm dein Knie von meinem Hals, das tut weh“, habe Melli gerufen. Sie habe noch im Krankenwagen geschrien. „Das war schrecklich“, sagt die Mutter. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG