0
Die Autobahn Westfalen saniert auf der A30 zwischen Melle-Ost und Gesmold seit Mitte April die Fahrbahn. - © Symbolfoto: Pixabay
Die Autobahn Westfalen saniert auf der A30 zwischen Melle-Ost und Gesmold seit Mitte April die Fahrbahn. | © Symbolfoto: Pixabay

Bünde/Rödinghausen Halbzeit auf der A30-Baustelle: Das ändert sich jetzt

Anschlussstellen sind ab Samstag wieder offen, andere werden wiederum gesperrt. Die Autobahn Westfalen nennt den Zeitplan für die weiteren Arbeiten.

05.05.2022 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Rödinghausen/Bünde/Melle. Die A30-Baustelle auf Höhe Melle sorgt für Zeitverzögerungen bei Autofahrern und hat schon zu Staus bis nach Bünde geführt. Nun bereitet die Autobahn Westfalen den zweiten Bauabschnitt für die Fahrbahndeckensanierung auf der A30 zwischen Melle-Ost und Gesmold vor. Um mit den Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Amsterdam starten zu können, legt die Autobahn Westfalen den kompletten Verkehr bis Sonntag, 15. Mai, in zwei Schritten auf die schon fertiggestellte Richtungsfahrbahn Hannover um. Bereits ab Samstag, 7. Mai, fahren Verkehrsteilnehmer Richtung Hannover auf zwei Fahrstreifen wieder auf der Richtungsfahrbahn Hannover. Die Anschlussstellen Gesmold, Melle-West und Melle-Ost in Fahrtrichtung Hannover werden dann wieder geöffnet sein. Das teilt die Autobahn Westfalen jetzt mit.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!