Erst vor einigen Tagen wurde ein Autofahrer bei diesem Unfall auf der A30 schwer verletzt. Ihm war ein Reh vor das Auto gelaufen. - © Autobahnpolizei Bielefeld
Erst vor einigen Tagen wurde ein Autofahrer bei diesem Unfall auf der A30 schwer verletzt. Ihm war ein Reh vor das Auto gelaufen. | © Autobahnpolizei Bielefeld

NW Plus Logo Bünde Gefährlicher Wildwechsel: Warum die Rehe an der A30 nicht geschossen werden

Tiere auf der Fahrbahn verursachten vergangene Woche einen schweren Unfall auf der A30. Das Geschehene könnte sich jederzeit wiederholen. Jagdpächter Tobias Meyer erklärt, was das Problem ist - und was seiner Meinung nach die Lösung sein könnte.

Meiko Haselhorst

Bünde. "Hier gehen sie immer lang - kann man sehr schön sehen", sagt Tobias Meyer und zeigt auf einen kleinen Trampelpfad, der die Böschung zur A30 hinaufführt. "Die kommen vom Doberg und aus dem Bustedter Holz und wollen zum Fressen ins Hunnebrocker Bruch - immer in der Dämmerung." Die Rede ist von Rehen. Dem Vernehmen nach sind es zurzeit besonders viele Tiere. Eins davon sorgte vergangene Woche für einen schweren Unfall auf der Autobahn. Für Jagdpächter Tobias Meyer ist es nur eine Frage der Zeit, bis wieder etwas passiert. Er hätte da allerdings eine Idee.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!