0
Bei der Flucht warf der junge Mann seine Tasche in ein Gebüsch. - © Pixabay
Bei der Flucht warf der junge Mann seine Tasche in ein Gebüsch. | © Pixabay

Bünde Polizei nimmt 25-jährigen Bünder nach Verfolgungsjagd fest

Als die Beamten aufgrund eines Einsatzes am Museumsplatz eintrafen, sahen sie einen jungen Mann, der sich schnell entfernte. Das hatte einen Grund.

14.08.2019 | Stand 14.08.2019, 11:30 Uhr

Bünde. Vom Museumsplatz aus lieferten sich mehrere Polizeibeamte Dienstagnacht um 2.50 Uhr eine Verfolgungsjagd mit einem 25-jährigen Mann. Während der Flucht warf der junge Mann seine Umhängetasche in ein Gebüsch. Die Polizeibeamte waren im Rahmen eines Einsatzes auf den 25-jährigen Mann aus Bünde aufmerksam geworden, der eine Umhängetasche trug. Der Bünder hielt sich mit vier weiteren Personen am Museumsplatz auf. Als er die eintreffenden Polizeibeamten bemerkte, entfernte er sich schnellen Schrittes von der Gruppe. Die Polizei musste den Mann festnehmen Die Beamten forderten ihn auf, stehen zu bleiben, er setzte seine Flucht stattdessen zu Fuß fort. Im Bereich der Straße Auf'm Rott stürzte der Beschuldigte zu Boden und konnte durch die Polizeibeamten schließlich gestoppt werden. Er verletzte sich beim Sturz leicht und musste ärztlich behandelt werden. Seine Tasche hatte er im Laufe seiner Flucht in ein nahgelegenes Gebüsch geworfen. In der anschließenden Durchsuchung konnte die Polizei Utensilien, die zum Konsum von Betäubungsmitteln verwendet werden sowie eine größere Menge Amphetamine und Bargeld sicherstellen. Aufgrund bestehender Fluchtgefahr wurde der Mann vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Herford. Drogenlabor in Preußisch Oldendorf: Ermittlungen nach Fund eines der größten Drogenlabore DeutschlandsPolizei schaltet größten deutschen Drogen-Onlineshop aus

realisiert durch evolver group