0
Markanter Schwanz: Die Wildtierkamera filmte bereits im August 2017 einen Fischotter an der Else zwischen Bünde und Kirchlengern. Durch den breit angesetzten und spitz zulaufenden Schwanz ist der Fischotter eindeutig als solcher zu identifizieren. Der helle Fleck an der Kehle ist auf dem Bild verschwommen. - © Biologische Station Ravensberg
Markanter Schwanz: Die Wildtierkamera filmte bereits im August 2017 einen Fischotter an der Else zwischen Bünde und Kirchlengern. Durch den breit angesetzten und spitz zulaufenden Schwanz ist der Fischotter eindeutig als solcher zu identifizieren. Der helle Fleck an der Kehle ist auf dem Bild verschwommen. | © Biologische Station Ravensberg

Otter an der Else geblitzt

Naturschutz: Zum ersten Mal seit 70 Jahren wurde in der Elseaue zwischen Bünde und Kirchlengern ein Fischotter gesichtet – eine Wildtierkamera hat ihn gefilmt

Anne Neul
27.11.2018 | Stand 27.11.2018, 11:03 Uhr

Bünde/Kirchlengern. Fünf Sekunden hält sich der Fischotter vor der Kamera auf, dann springt er aus dem Bild. 1.48 Uhr ist es, als der Otter mit seinen Bewegungen die Kamera auslöst. Sie filmt ihn von hinten, sein breit angesetzter und spitz zulaufender Schwanz ist gut zu sehen. Er sucht etwas am Boden, schnuppert, dreht den Kopf, seine Augen reflektieren kurz das Blitzlicht der Kamera, dann springt er aus dem Bild.

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bünde. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group