0
Vorbild: Die Wapelaue in Liemke. - © Alexandra Wittke
Vorbild: Die Wapelaue in Liemke. | © Alexandra Wittke

Verl Niemand will das Versicherungsrisiko für die Feuchtwiese in Verl tragen

Das Projekt Feuchtwiese des Vereins Hof Diekämper in Verl liegt auf Eis. Die Stadt will die Verkehrssicherungspflicht nicht übernehmen und fordert einen Nachweis des Vereins.

Roland Thöring
16.07.2019 | Stand 15.07.2019, 17:25 Uhr

Verl-Bornholte. Der Verein "Hof Diekämper - natürlich leben und lernen" und die Stadt Verl sind weiter uneins darüber, wie es mit dem Projekt Feuchtwiese neben dem Bürgerzentrum "Hühnerstall" in Bornholte-Bahnhof weitergehen soll. Wie berichtet kritisiert der Verein, die Stadt habe sich auf die von ihm eingereichten Unterlagen hin trotz einer entsprechenden Zusage seit mehr als einem halben Jahr nicht gemeldet.

realisiert durch evolver group