Essener Fans zünden vor Beginn des Spiels gegen Fortuna Düsseldorf Pyrotechnik. - © picture alliance
Essener Fans zünden vor Beginn des Spiels gegen Fortuna Düsseldorf Pyrotechnik. | © picture alliance

Verl Polizei warnt vor Pyrotechnik: SC Verl erwartet 1.800 Fans aus Essen

Lena Vanessa Niewald
Roland Thöring

Verl. 1.800 Anhänger des Fußballvereins Rot-Weiß Essen werden am Freitag beim Regionalligaspiel des SC Verl an der Poststraße erwartet. Anstoß ist um 19 Uhr. Die Stadionkassen sind ab 17.30 Uhr ausschließlich für die heimischen Zuschauer geöffnet. Gästeeintrittskarten sind an der Tageskasse und im Verler Vorverkauf dagegen nicht mehr erhältlich; Rot-Weiß Essen hat den Verkauf komplett übernommen. Im Vorfeld hat sich die Polizei Gütersloh mit einem Fanbrief insbesondere an die RWE-Anhänger gewandt und auf das Verbot von Pyrotechnik und besondere Sicherheitsvorkehrungen hingewiesen. Ansonsten droht ein bundesweites Stadionverbot In dem Brief heißt es: "Wir weisen alle Fans eindringlich darauf hin, auf die Verwendung von Pyrotechnik zu verzichten, um die Gesundheit und das Leben anderer nicht zu gefährden. Das Mitführen und Abbrennen von Pyrotechnik hat darüber hinaus strafrechtliche Konsequenzen und wird zu einem bundesweiten Stadtionverbot führen." Ebenso warnt die Polizei vor fremdenfeindlichem Verhalten. Der SC Verl stelle sich gemeinsam mit der Polizei aktiv gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, heißt es in dem Brief. " Rassistisch und fremdenfeindlich motivierte Straftaten werden konsequent verfolgt." Immer stehen Fußballfans wegen des Zündens von Pyrotechnik auf den Stadion-Tribünen in der Kritik. Auch Arminia Bielefeld kassierte in den vergangenen Monaten schon einige Geldstrafen - sowohl wegen Zündelei in der eigenen Schüco-Arena als auch im Gästeblock bei Auswärtsfahrten.

realisiert durch evolver group