0
Voller Tatendrang für den guten Zweck: Torsten Horbank (v. l.), Franz Josef Schütte, Nadine Schöppner, Thomas Pankoke, Rita Diekjobst, Roland Schulz, Reinhard Steinhoff, Josef Cord-to-Krax, Rudolf Schöppner und Johannes Müller. - © Manuela Fortmeier
Voller Tatendrang für den guten Zweck: Torsten Horbank (v. l.), Franz Josef Schütte, Nadine Schöppner, Thomas Pankoke, Rita Diekjobst, Roland Schulz, Reinhard Steinhoff, Josef Cord-to-Krax, Rudolf Schöppner und Johannes Müller. | © Manuela Fortmeier

Verl Ugandahilfe Verl schickt 20. Container auf den Weg

Hilfsgüter gehen auf eine vierwöchige Reise nach Afrika

Manuela Fortmeier
02.10.2015 | Stand 01.10.2015, 18:16 Uhr
Tatkräftige Unterstützung: Franz-Josef Schütte half beim Verladen des 20. Containers der Verler Ugandahilfe zupackend mit. - © Manuela Fortmeier
Tatkräftige Unterstützung: Franz-Josef Schütte half beim Verladen des 20. Containers der Verler Ugandahilfe zupackend mit. | © Manuela Fortmeier

Verl-Varensell. Der Anblick auf dem Hof der Familie Schulte-Döinghaus ist das Ergebnis engagierter Arbeit der Mitglieder der Ugandahilfe Verl. Überall stapeln sich Berge von gut verpackten Kartons, stehen Kinderbetten, vier Krankenliegen, ein neues Jugendkrankenbett, gestiftet vom Unternehmen Bock aus Verl, 18 Rollatoren, 18 Rollstühle, die dank des Verler Unternehmens Zweirad Fulland alle kostenlos neu bereift wurden. In dem bereit stehenden Container verstaut werden auch ein Krankenbett, Gehhilfen und zahlreiche Kinderbettmatratzen. „Diese Matratzen für die Kinder haben Rita Diekjobst und etliche Helferinnen in wochenlanger Arbeit mit stabilem, abwaschbaren Material, das normalerweise als Lkw-Plane dient, umnäht, damit sie später in Uganda immer wieder schnell zu reinigen sind“, sagt Thomas Pankoke, der wie alle Helfer „alle Hände voll zu tun“ hat.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group