Sänger Andreas Bourani (l.) und das Talent Tay Schmedtmann aus seinem Team freuen sich bei der Halbfinal-Show über den Einzug ins Finale. - © dpa
Sänger Andreas Bourani (l.) und das Talent Tay Schmedtmann aus seinem Team freuen sich bei der Halbfinal-Show über den Einzug ins Finale. | © dpa

Steinhagen/Berlin "The Voice": Warum Tay Schmedtmann die größten Chancen hat

Christian Lund

Steinhagen/Berlin. Am Sonntagabend beginnt endlich das mit Spannung erwartete Finale von "The Voice of Germany". Die Region Ostwestfalen wird dann besonders Tay Schmedtmann aus Steinhagen (Kreis Gütersloh) die Daumen drücken. Der hat aus einem besonderen Grund die größten Chancen. Wir sagen Ihnen warum. Ein Blick auf die Verkaufs- und Nutzungsdaten von "GfK Entertainment", die die offiziellen Download- und Streamingzahlen der Finalisten ausgewertet hat, verrät es: Tay Schmedtmann aus dem Team von Andreas Bourani liegt an der Spitze. Denn von den vier Finalsongs wurde Schmedtmanns Titel "Lauf, Baby, lauf" am häufigsten heruntergeladen oder gestreamt. Warum ausgerechnet das ein Anzeichen für seinen Erfolg in der Show sein soll? Weil erfahrungsgemäß derjenige am Ende gewinnt, dessen Lieder am meisten gehört werden. Bei den sozialen Netzwerken sehen die Zahlen schon ein wenig anders aus. Dort hat Schmedtmann nur bei YouTube die meisten Abonnenten (3.500). Bei Instagram dagegen hat Konkurrent Boris Alexander Stein aus dem Team Yvonne Catterfeld die Nase vorn. Mehr als 12.400 Menschen folgen ihm da, Schmedtmann nur rund 9.700. Bei Facebook wiederum liegt Marc Amacher vom Team Michi & Smudo mit mehr als 19.700 Followern an der Spitze. Schmedtmann folgen hier rund 18.700 Fans. Der vierte Finalist, Robin Resch aus dem Team Samu, ist weit abgeschlagen.

realisiert durch evolver group